Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Manufacturing Execution Systems zur Fertigungsunterstützung

Ausgestaltung - Nutzen - Stolpersteine
Manufacturing execution software supports production
 
: Wiendahl, H.-H.

Verein Deutscher Ingenieure e.V. -VDI-, Kompetenzfeld Informationstechnik:
Integriertes Fertigungsmanagement mit manufacturing execution system (MES) : Mehrwert oder nur ein neues Schlagwort? Tagung Leonberg, 29. und 30. Juni 2004
Düsseldorf: VDI-Verlag, 2004 (VDI-Berichte 1847)
ISBN: 3-18-091847-0
pp.1-12
Verein Deutscher Ingenieure (Tagung) <2004, Leonberg>
German
Conference Paper
Fraunhofer IPA ()
Manufacturing Execution System (MES); ERP; PPS; Auftragsmanagement; Werkstattsteuerung; Leitstand; shop floor control; Shop Floor Steuerung; turbulenter Markt

Abstract
Kurze Durchlaufzeiten erhöhen zunächst die Reaktionsfähigkeit einer Produktion. In der Folge bestellen die Kunden kurzfristiger, so dass sich Auftragsreichweiten der Produktion reduzieren. Um dann noch angemessen auf die Kundenanforderungen reagieren zu können, müssen die Produktionsunternehmen sehr viel kurzfristiger in der Material- und Kapazitätsdisposition reagieren können. Hier bietet MES-Software als "Informations-Rückgrat der fertigungsnahen Kommunikation" eine gute Hilfestellung.
Zunächst ordnet der Beitrag das Aufgabenfeld MES in die Gesamtstruktur der Planung und Steuerung eines Unternehmens ein und grenzt die MES- und ERP-Ebene voneinander ab. Darauf aufbauend werden typische Stolpersteine in der Planung und Steuerung anhand von Praxisbeispielen geschildert und daraus Konsequenzen für eine organisatorische Gestaltung der PPS abgeleitet. Schließlich wird der erzielbare Nutzen einer MES-Lösung anhand eines realen Auswahl- und Einführungsprojektes geschildert.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-23651.html