Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Entwicklung eines Konzepts zur Innenstadtbelieferung mittels Elektromobilität

 
: Clausen, Uwe; Schaumann, Henning

:

Proff, Heike (Hrsg.):
Zukünftige Entwicklungen in der Mobilität : Betriebswirtschaftliche und technische Aspekte; 3. Wissenschaftsforum Mobilität - Future Trends in Mobility am 7. Juli 2011 in Duisburg
Wiesbaden: Springer Gabler, 2012
ISBN: 978-3-8349-3232-7
ISBN: 3-8349-3232-9
ISBN: 978-3-8349-7117-3 (eBook)
pp.467-478
Wissenschaftsforum Mobilität <3, 2011, Duisburg>
German
Conference Paper
Fraunhofer IML ()
Belieferung; Belieferungskonzept; Elektromobilität; Entwicklung; Hybrid

Abstract
In Zeiten des Klimawandels und der Verknappung von endlichen Ressourcen rückt der Begriff Elektromobilität immer mehr in den Fokus großer Industrienationen. Vgl. Clausen (2008, S. 16 ff.) [1]. Die Bundesregierung plant, dass im Rahmen des "Nationalen Entwicklungsplans Elektromobilität", welcher im August 2009 verabschiedet wurde, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge in Deutschland verkehren. Die finanzielle Förderung des Bundes durch 500 Millionen Euro soll die kurzfristigen Ziele unterstützen und in Form eines Dreistufen-Plans die Marktreife von Elektrofahrzeugen realisieren und somit eine breite Marktdurchdringung ermöglichen. Die finanzielle Förderung wird dabei besonders für Forschung und Entwicklung von Elektrofahrzeugen und deren Komponenten eingesetzt. In der ersten Phase des Entwicklungsplans werden seit 2009 in acht Modellregionen in Deutschland Mobilitätsprojekte gefördert. So werden die Implementierung von Ladeinfrastruktur, der Einsatz von Elektrofahrzeugen sowie neue Konzepte der City-Logistik untersucht. Ob die Elektromobilität jedoch auch vor dem Hintergrund der Energiewende in Deutschland weiterhin als Schlüssel für die Lösung der Umwelt- und Klimaproblematik gesehen werden kann, bleibt abzuwarten. Einen (noch) erstaunlich geringen Stellenwert scheinen in dieser Diskussion die (heute schon) in höherem Maße elektromobilen öffentlichen Personenverkehrssysteme sowie der Wirtschaftsverkehr zu haben. Lieferfahrzeuge nehmen insgesamt bisher nur eine untergeordnete Rolle gegenüber den Pkw in den Projekten zur Elektromobilität ein. Vgl. Swantusch (2010, S. 22 f.) [2], Simon (2009, S. 29) [3], Becker (2010, S. 148) [4]. Die oft klarer definierten Einsatzzwecke und -radien legten eigentlich ein tendenziell größeres Nutzenpotential im Vergleich zum Individualverkehr nahe, sodass es notwendig und lohnend erscheint, neue Konzepte im Bereich der Ver- und Entsorgung in Städten integriert mit den einhergehenden Charakteristika von Lieferfahrzeugen der Elektromobilität zu berücksichtigen. Vgl. Clausen (2011) [5]. Besonders im Funktionsraum der Innenstadt sowie in Ballungsgebieten ist die Anwendung der Elektromobilität aufgrund der spezifischen Umweltsituation sinnvoll und erfordert dabei eine Erweiterung bzw. Neuinterpretation des Begriffs der City-Logistik. Vgl. Kümmerlin (2009, S. 6) [6].

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-205223.html