Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Herstellung und Eigenschaften lasergesinterter SiSiC-Bauteile

 
: Techel, A.; Nowotny, S.; Nagy, A.; Lenk, R.

Heinrich, J.G. ; Deutsche Keramische Gesellschaft e.V. -DKG-:
Symposium Keramik im Fahrzeugbau : Mercedes-Forum, Stuttgart, 6./7. Mai 2003
Köln: Deutsche Keramische Gesellschaft, 2003
ISBN: 3-925543-17-1
pp.127-129
Symposium Keramik im Fahrzeugbau <2003, Stuttgart>
German
Conference Paper
Fraunhofer IWS ()

Abstract
Das Lasersintern von Metallpulvern wird bereits seit mehreren Jahren in der industriellen Fertigung zum direkten Herstellen von metallischen Spritzgießformen, Modellen und Prototypen angewendet. Die produzierten Bauteile zeichnen sich durch eine gute Maßhaltigkeit und Formtreue aus und können eine außerordentlich komplexe und filigrane Geometrie aufweisen. So können Hinterschnitte und Hohlräume durch das schichtweise Generieren sehr einfach in Bauteile eingebracht werden. Als Sinterwerkstoffe stehen gegenwärtig verschiedene Legierungen auf Stahlbasis zur Verfügung. Meistens enthalten diese Legierungen Zusätze an Nickel oder Bronze, um durch die bei einer niedrigeren Temperatur schmelzenden Komponenten eine höhere Verdichtung der Sinterkörper zu erhalten. Um auf den Bedarf an der schnellen Fertigung besonders hoch beanspruchbarer Bauteile und Werkzeuge reagieren zu können oder extrem leichte Bauteile mit komplizierter Innenstruktur zu erstellen, wurde das Lasersintern in einer Gemeinschaftsarbeit der Fraunhofer-Institute IW S und IKTS auf die Werkstoffgruppe der Strukturkeramik erweitert [DE 197 30 742 C2). Potentielle Einsatzfelder und einige bereits realisierte Anwendungen erstrecken sich von optischen Bauelementen über Motoren- und Triebwerkkomponenten bis hin zu Einzelteilen auf dem Gebiet des Werkzeugbaus.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-20257.html