Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Verfahren zur Herstellung von Implantaten und Komponenten durch direkte Formgebung

PROCESS FOR PRODUCING IMPLANTS AND COMPONENTS BY DIRECTING SHAPING
 
: Luthardt, R.G.; Rudolph, H.; Johannes, M.; Voigtsberger, B.

:
Frontpage ()

DE 102007038958 A1: 20070815
German
Patent, Electronic Publication
Fraunhofer IKTS ()

Abstract
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung von Implantaten und Komponenten durch direkte Formgebung. Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Möglichkeit anzugeben, Implantate und/oder Komponenten unter Vermeidung der Nachteile des Standes der Technik herzustellen. Erfindungsgemäss wird die Aufgabe mit einem Verfahren zur Herstellung von Implantaten oder Komponenten dadurch gelöst, dass zunächst eine Form für die herzustellenden Implantate oder Komponenten gefertigt wird, wobei auftretende Geometrieänderungen während der Nachbehandlung nach dem Entformen der Implantate oder Komponenten berücksichtigt werden und ferner mindestens Teilbereiche der Form mit einer strukturierten Oberfläche zur Übertragung dieser Struktur auf die Oberflächen der Implantate oder Komponenten versehen sind, dass in die Form das Rohmaterial eingebracht wird,; dass anschliessend nach einer gewissen Verweildauer in der Form das erhärtete Rohmaterial entformt wird, wobei die Implantate oder Komponenten neben der Geometrie die strukturierte Oberfläche der Form übernommen haben, und dass anschliessend die entformten Implantate oder Komponenten einer eventuell notwendigen Nachbehandlung unterzogen werden.

 

The invention relates to a method for producing implants and components by direct shaping. The method includes the steps of producing a mold for the implants or components to be produced, making allowances for changes in geometry occurring during after-treatment after the implants or components are removed from the mold, and, providing partial areas of the mold with a structured surface for transferring this structure to the surfaces of the implants or components. In the method, raw material is introduced into the mold and, after remaining in the mold for a certain period of time, the hardened raw material is then removed from the mold to allow the implants or components to take on the structured surface of the mold as well as its geometry. The demolded implants or components are finally subjected to any after-treatment that may be necessary.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-202056.html