Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Vorrichtung und Verfahren zum Steuern einer Mehrzahl von Lautsprechern mittels einer graphischen Benutzerschnittstelle

Apparatus And Method For Controlling A Plurality Of Speakers By Means Of A Graphical User Interface
 
: Beckinger, M.; Roeder, T.; Straus, M.; Melchior, F.; Gatzsche, G.; Reichelt, K.; Deguara, J.; Dausel, M.; Rodigast, R.

:
Frontpage ()

DE 102005033239 A: 20050715
German
Patent, Electronic Publication
Fraunhofer IDMT ()

Abstract
In einem Wiedergabebereich, in dem wenigstens drei Richtungsgruppen vorhanden sind, die jeweils Lautsprecher umfassen, wird eine Ansteuerung der Lautsprecher dadurch erreicht, dass zunächst ein Quellenpfad von einer ersten Richtungsgruppenposition zu einer zweiten Richtungsgruppenposition zusammen mit einer Bewegungsinformation für den Quellenpfad erhalten wird. Hierauf wird ein Quellenpfadparameter für verschiedene Zeitpunkte, basierend auf den Bewegungsinformationen, berechnet, wobei der Quellenpfadparameter auf eine Position einer Audioquelle auf dem Quellenpfad hinweist.; Ferner wird ein Pfadänderungsbefehl empfangen, um einen Kompensationspfad zu dem dritten Richtungsgebiet zu definieren, wobei ferner ein Wert des Quellenpfadparameters an einer Stelle, an der der Kompensationspfad von dem Quellenpfad abweicht, gespeichert wird und zusammen mit einem Kompensationsparameter zum Berechnen von Gewichtungsfaktoren für die Lautsprecher der drei Richtungsgruppen verwendet wird.

 

In a reproduction area where there are at least three directional groups, each of which has speakers, triggering of the speakers is achieved in that a source path from a first directional group position to a second directional group position is initially obtained along with movement information for the source path. Subsequently, a source path parameter is calculated for different points in time on the basis of the movement information, the source path parameter indicating a position of an audio source on the source path. In addition, a path modification command is received to define a compensation path to the third directional zone, a value of the source path parameter further being stored at a location where the compensation path deviates from the source path, and being used, along with a compensation parameter, for calculating weighting factors for the speakers of the three directional groups.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-201938.html