Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Entwicklung einer osseointegrierten biphasischen Mittelohrprothese zur Optimierung der Rehabilitation hörbehinderter Patienten (MOP)

Teilvorhaben: Prozessketten für Implantatmaster und Titanimplantate
 
: Meichsner, Gunnar; Burkhardt, Thomas

:
Fulltext (PDF; )

Chemnitz: Fraunhofer IWU, 2011, 51 pp.
BMBF-Forschungsbericht, 01EZ0750
German
Report, Electronic Publication
Fraunhofer IWU ()
Implantat; Rehabilitation; Laserstrahlbearbeitung; Titan; Entwicklungsprozess; Fertigungsverfahren; Mittelohr; Mikrosystemtechnik; Patient; Prothese; hochfester Werkstoff; Medizintechnik; Oberflächenstruktur; integrierte Fertigung; Fertigungstechnologie

Abstract
Mit Hilfe der beiden Fertigungstechnologien konnten Implantate mit unterschiedlicher Geometrie hergestellt werden. Diese liegen insbesondere in den entsprechenden technologischen Eigenschaften begründet. In Tabelle 7.1 werden die Technologien auf Grundlage der Ergebnisse der Untersuchungen anhand verschiedener Parameter bewertet. Das Ziel, die Entwicklung der Prozessketten für eine osseointegrierte biphasische Mittelohrprothese sowie diese im Rahmen des Vorhabens fertigungstechnisch darzustellen, ist aus Sicht des Zuwendungsempfängers sehr gut erreicht worden. Insbesondere die aufgezeigte Prozesskette zur Fertigung der Tierimplantate, welche eine Verknüpfung von nichtkonventionellen Fertigungsverfahren, wie Mikrofräsen, Laserschneiden, Laserschweißen, Plasmapolieren, Sandstrahlen und Ätzen beinhaltet, führten zu einem erfolgreichen Projektabschluss. Mit der entwickelten Prozesskette lassen sich hochkomplexe Bauteile aus Titan und anderen hochfesten Werkstoffen kostengünstig fertigen, welche partiell präzise mikrostrukturierte Oberflächen und/oder funktionale Strukturen der Mikrosystemtechnik aufweisen. Damit werden neue technologische Möglichkeiten der Funktionsintegration in der Medizintechnik auf dem Gebiet der Prothetik sowie in der Mikrosystemtechnik in den Bereichen Sensorik und Aktorik eröffnet. Zudem wurde ein biomechanisch optimiert gestaltetes Implantat hinsichtlich seiner Makrostruktur und Oberflächenmikrostruktur mittels einer integrierten Fertigungstechnologie der Heißformgebung realisiert.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-201608.html