Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Troposphärisches Ozon - Wirkungen auf Materialien

Tropospheric ozone - Effects on materials
 
: Gauger, T.; Reichert, T.

Gefahrstoffe, Reinhaltung der Luft 71 (2011), No.11-12, pp.513-518
ISSN: 0039-0771
ISSN: 0949-8036
German
Journal Article
Fraunhofer ICT ()

Abstract
Zur Simulation des Schadgaseinflusses benutzt man die Methodik der Umweltsimulation. Dabei werden Versuchsatmosphären mit zum Teil erhöhten Schadgaskonzentrationen verwendet, teilweise in Kombination mit mechanischen Belastungen und mit oder ohne Lichteinfluss. Im Beitrag werden beispielhaft Materialeigenschaftsveränderungen durch Ozon dargestellt. Mithilfe von Dosis-Wirkungs-Beziehungen lassen sich Materialschäden für beliebige Standorte berechnen und auch die langfristigen Schäden an Materialoberflächen durch Ozon quantifizieren. Dosis-Wirkungs-Funktionen in Kombination mit dem Instrumentarium der flächendeckenden wirkungsorientierten Kartierung bieten Möglichkeiten zur Risikoabschätzung sowie zur Steuerung und Erfolgskontrolle von Emissionsminderungsmaßnahmen. Dies wird im Rahmen des Critical Load- und Critical Level- Ansatzes der UNECE-Konvention über weitreichende grenzüberschreitende Luftschadstoffe national und international angewendet.

 

Environmental simulation is the method used to simulate the effect of gaseous pollutants. This makes use of experimental atmospheres, some of which have increased gaseous pollutant concentrations, partly in combination with mechanical loads and with or without radiation influence. In the proceeding some examples for material properties changed by ozone influences are presented. With the aid of dose-response-functions material damages could be estimated for every site and even the long-term material damages by ozone could be calculated. Dose-response functions combined with modelling and mapping procedures are used for risk assessment, emission abatement and its efficiency control. This is applied by different nations using the critical levels and critical loads approach under the framework of the UNECE Convention on long-range transboundary air pollution.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-198501.html