Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Experimentelle Analyse zu ressourceneffizienten Kühlschmierstrategien beim Bohren

 
: Schmidt, G.; Dix, M.; Neugebauer, Reimund

:
Fulltext urn:nbn:de:0011-n-1806745 (449 KByte PDF)
MD5 Fingerprint: 1d076882cff4281247b25c10d7f5b8f7
Created on: 15.10.2011


Neugebauer, Reimund; Drossel, W.-G.; Götze, U. ; Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik -IWU-, Chemnitz; TU Chemnitz, Institut für Werkzeugmaschinen und Produktionsprozesse:
Methoden der energetisch-wirtschaftlichen Bilanzierung und Bewertung in der Produktionstechnik : 26.10.2010, Chemnitz; Methodenworkshop der Querschnittsarbeitsgruppe 1 "Energetisch-wirtschaftliche Bilanzierung" des Spitzentechnologieclusters eniPROD
Zwickau: Verlag Wissenschaftliche Scripten, 2011
ISBN: 978-3-942267-25-0
pp.171-182
Querschnittsarbeitsgruppe 1 "Energetisch-wirtschaftliche Bilanzierung des Spitzentechnologieclusters eniPROD" (Methodenworkshop) <2010, Chemnitz>
German
Conference Paper, Electronic Publication
Fraunhofer IWU ()

Abstract
Die steigenden Preise für Rohstoffe und Energie führen zu erhöhten Forderungen an die Effizienz von Fertigungsprozessen. Standen bisher vorrangig die Analyse und Optimierung der technischen Performance und der Kosten im Fokus der Untersuchungen, so kommt heute die Energieeffizienz als weiterer Punkt hinzu. Bei der spanenden Bearbeitung zeichnet sich dabei ein Trend hin zur Trockenbearbeitung und Minimalmengenschmierung ab. Für das Verfahren Bohren stellt die erschwerte Wärme- und Spanabfuhr aus der Prozesszone ein Hemmnis für die Vermeidung bzw. Minimierung des Kühlschmiermitteleinsatzes dar. Im Rahmen dieses Beitrages wird der Energie- und Ressourceneinsatz bei der Bohrbearbeitung untersucht. Dabei werden verschiedene Kühlschmierstrategien bei verschiedenen Zeitspanvolumen hinsichtlich ihrer Effizienz beim Bohren ins Volle analysiert. Ziel ist ein minimaler Energie- und Ressourcenverbrauch pro Spanvolumen bei abgesicherter Spanabfuhr. Die Ergebnisse hinsichtlich Prozess- und Direktenergie pro Bohrung sowie der Bohrerstandzeiten zeigen, wie vielschichtig die Frage der Effizienz ist und dass durch die Vermeidung bzw. Verringerung des Einsatzes von Kühlschmiermitteln das Ziel Effizienzsteigerung nur teilweise oder beschränkt erreicht werden kann.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-180674.html