Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Skyfarming an ecological innovation to enhance global food security

 
: Germer, J.; Sauerborn, J.; Asch, F.; Boer, J. de; Schreiber, J.; Weber, G.; Müller, J.

:

Journal für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit 6 (2011), No.2, pp.237-251
ISSN: 1661-5751
ISSN: 1661-5867
English
Journal Article
Fraunhofer IBP ()

Abstract
Der steigende Bedarf an Nahrungsmitteln infolge einer weiterhin exponentiell wachsenden Weltbevölkerung erfordert enorme Anstrengungen seitens der Agrarwirtschaft, die bislang mit Ausdehnung der Anbauflächen und mit Intensivierung der landwirtschaftlichen Produktion reagierte. Beiden Optionen zur Sicherung der Welternährung sind physische und biologische Grenzen gesetzt und die landwirtschaftlichen Aktivitäten führen ihrerseits zu mannigfaltigen Umweltwirkungen, die die ökologische Tragfähigkeit der Erde mindern können. Durch die Grüne Revolution konnte ein rasanter Anstieg der Nahrungsmittelproduktion erreicht werden, jedoch ist in einigen Regionen das Ertragspotential bestimmter Feldfrüchte nahezu erreicht und die Erwirtschaftung zusätzlicher Ertragssteigerungen wird zunehmend schwieriger. Auch der mögliche Beitrag von Bewässerungsprogrammen und seitens genetisch veränderter Varietäten scheint angesichts des zu erwartenden Anstiegs beim Nahrungsmittelbedarf begrenzt. Darüber hinaus sind negative Auswirkungen des Klimawandels auf die landwirtschaftliche Produktion zu erwarten. Skyfarming ist ein Ansatz zur weitgehend umwelt- und somit klimaunabhängigen Nahrungsmittelproduktion im Hochhaus. Unter optimalen Wachstumsbedingungen, geschützt vor Wetterextremen und Schadorganismen soll das physiologische Produktionspotential der Pflanzen weitestgehend ausgeschöpft werden. Mit Reis als Modellpflanze für Skyfarming wird einerseits ein wichtiges Grundnahrungsmittel bereitgestellt und andererseits die Möglichkeit eröffnet die durch den Naßreisanbau verursachte Emissionen klimarelevanter Gase signifikant zu reduzieren. Eine Vervielfachung des Ertrages ließe sich durch die vertikale Anordnung mehrerer Produktionsebenen erreichen. Bei Skyfarming steht die Kulturpflanze, mit ihren spezifischen Ansprüchen für optimale Entwicklung und Wachstum im Vordergrund eines systemischen Ansatzes. Dementsprechend muss der Fokus zu Beginn der Technologieentwicklung auf folgende Bereiche gerichtet sein: Wachstumsraum, Beleuchtung, Temperatur, Luftfeuchteregulierung, Pflanzenschutzstrategien, sowie - übergeordnet - Energieversorgung. Für jeden dieser Bereiche werden entsprechende Technologien vorgestellt und diskutiert.

 

Population growth increases the demand for food and thus leads to expansion of cultivated land and intensification of agricultural production. There is a definite limit to both of these options for food security and their multiple negative effects on the environment undermine the aim for sustainability. Presently the impact of the Green Revolution on crop production is levelling off at high yields attained and even the potential of large scale irrigation programmes and transgenic crops seem to be limited in view of the expected increase in demand for food. Moreover, climate change threatens to affect agricultural production across the globe. Skyfarming represents a promising approach for food production that is largely environment independent and therefore immune to climate change. Optimal growing conditions, shielded from weather extremes and pests are aimed at raising plant production towards the physiological potential. Selecting rice as a pioneer crop for Skyfarming will not only provide a staple for a large part of the global population, but also significantly reduce the greenhouse gas emission caused by paddy cultivation. Multiplication of the benefits could be achieved by stacking production floors vertically. In Skyfarming the crop, with its requirements for optimal growth, development and production, determines the system's design. Accordingly, the initial development must focus on the growing environment, lighting, temperature, humidity regulation and plant protection strategies as well as on the overall energy supply. For each of these areas potentially suitable technologies are presented and discussed.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-173717.html