Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Vorkommen polychlorierter Biphenyle (PCB) in Altholz

Appearance of polychlorinated-biphenyls (PCB) in waste wood
 
: Schulze, A.; Salthammer, T.; Marutzky, R.

:

Holz als Roh- und Werkstoff 61 (2003), No.1, pp.23-28
ISSN: 0018-3768
German
Journal Article
Fraunhofer WKI ()

Abstract
Die in Deutschland vorliegende Verordnung über die Entsorgung von Altholz (Altholzverordnung) vom 19.06.2002 soll zum Frühjahr 2003 in Kraft treten. Diese besagt, dass im Rahmen der Verwertung von Altholz zur Holzwerkstoffherstellung ein Grenzwert für polychlorierte Biphenyle (PCB) zu überprüfen ist. In diesem Zusammenhang wird ein Bedarf von validierten und standardisierten Verfahren zum Nachweis von PCB in der Matrix Holz deutlich. Darüber hinaus stellt sich die Frage, inwieweit polychlorierte Biphenyle in der Holzwirtschaft eine Rolle spielen. In dieser Arbeit sollte zunächst die Relevanz von PCB in Altholz untersucht werden. Dazu wurden 39 statistisch ausgewählte Altholzproben auf PCB analysiert. Die PCB-Bestimmung erfolgte nach Extraktion per Gaschromatographie/Massenspektrometrie-Kopplung (GC/MS). In den Entwürfen der Altholzverordnung vom 23.02.2001 und 06.02.2002 bezog sich der vorgesehene Grenzwert von 5 mg/kg für PCB auf die Summe der 6 Leitkongenere. Inzwischen wurde die Altholzverordnung dahingehend geändert, dass nach Summenbildung der 6 Leitkongenere noch eine Multiplikation mit dem Faktor 5 zu erfolgen hat. Dies entspricht einer Senkung des Grenzwerts um eben diesen Faktor. Die Ergebnisse zeigen, dass unter Berücksichtigung des Faktors 5 zwei der untersuchten Altholzproben den im Entwurf der Altholzverordnung vorgesehenen Grenzwert von 5 mg/kg überschreiten. In 31 Proben sind keine polychlorierten Biphenyle nachweisbar, bei sechs Späneproben liegt der Gehalt unter der Bestimmungsgrenze.

 

The German regulation dealing with the disposal of waste wood (Altholzverordnung 2002) of 19.06.2002 enters into force as from spring 2003. In case of substancial utilization of waste wood a limit value for polychlorinated biphenyls (PDB) is included. This, however, requires reliable and validated analytical procedures for the determination of PCB in wood and wood based products. In addition the question of the relevance of polychlorinated biphenyls in recycling wood arises. To check the relevance of PCB in waste wood 39 statistically selected samples were tested. The samples were extracted and then analyzed by gaschromatography/mass spectrometry (GC/MS). In the draft versions of the Altholzverordnung of 23.02.2001 and 06.02.2002 the proposed limit value for PCB was referenced to the sum of 6 congeners. In the meantime the German Altholzverordnung was changed to that effect that after summing up the 6 congeners a factor of 5 has to be included. This is equivalent to a reduction of the limit value. The results demonstrate that after multiplication with 5 two of the investigated waste wood samples exceed the limit value of 5 mg/kg. There are not polychlorinated byphenyls detectable in 31 samples and six samples show a content lower than the determination limit, respectively.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-15937.html