Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Verfahren zum kurzfristigen Störfallmanagement für die flexible Werkstattsteuerung

 
: Weller, R.

Heimsheim: Jost-Jetter Verlag, 2002, 170 pp.
Zugl.: Stuttgart, Univ., Diss., 2003
IPA-IAO Forschung und Praxis, 373
ISBN: 3-936947-04-X
German
Dissertation
Fraunhofer IPA ()
Werkstattsteuerung; Produktionsplanung; Produktionsprozeß; Störfall-Management; Fertigung

Abstract
Der durchführende Anteil der Werkstattsteuerung bildet aus Auftragssteuerungs-Sicht das letzte Glied zur physikalischen Umsetzung aller Planungsschritte. Angefangen von Planungen des Supply-Chain-Management über die MRPII Planung der ERP-Systeme zur optimierten Belegungsplanerstellung auf Werkstattsteuerungsebene ist die Aufgabe der durchführenden Werkstattsteuerung die Umsetzung und Durchsetzung der Optimierungen, der zeitlich vorangehenden Planungs- und Steuerungsschritte.
Als Basis für eine realistische Umplanung in der durchführenden Werkstattsteuerung ist ein Modell des Produktionssystems unverzichtbar, das alle beteiligten Objekte umfasst.. Neben der Genauigkeit des Modells sind die Geschwindigkeit für die Lösungserstellung und die Lösungsgüte hinsichtlich des optimierten Belegungsplans für ein erfolgreiches Störfallmanagement notwendig.
Die Erstellung des Störfallmanagement-Modells erfolgt auf Basis eines Constraint-Satisfaction-Problem-Modells (CSP). mit Hilfe dieses Modells ist es möglich, Ressourcen und den Auftragszustand dynamisch über der Zeit abzubilden sowie zwischen den Objekten Abhängigkeiten zu schaffen.
Die entwickelte Lösungsstrategie zeigt sich robust gegenüber unterschiedlichen Kenngrössen des optimierten Belegungsplans, wie die Untersuchung mit einem realisierten Prototyp beweist.
Durch den Einsatz des Verfahrens wird die Erstellung von optimierten Belegungsplänen in die Praxis umsetzbar, da das Störfallmanagement auch deren Umsetzung in einer realen und störungsbehafteten Fertigungsumgebung ermöglicht.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-15883.html