Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Folgen von Sauberkeitsvorgaben für die Weiterverarbeitung

 
: Schmauz, Günther

Westkämper, Engelbert (Hrsg.); Verl, Alexander (Hrsg.) ; Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung -IPA-, Stuttgart:
Technische Sauberkeit für Entwickler und Konstrukteure : Fraunhofer IPA Seminar, 20. Januar 2011, Stuttgart
Stuttgart: FpF - Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung, 2011 (Fraunhofer IPA-Seminar F 221)
pp.50-61
Seminar "Technische Sauberkeit für Entwickler und Konstrukteure" <2011, Stuttgart>
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (Seminar) <221, 2011, Stuttgart>
German
Conference Paper
Fraunhofer IPA ()
technische Sauberkeit; Bauteilsauberkeit; Restschmutz; Montage; Reinheit; Verschmutzung; Teilchen; Bauteil; Fahrzeugbau; Logistik; Verpackung; Personal

Abstract
Funktionsrelevante Systeme im modernen Automobil reagieren kritisch gegenüber partikulären Rückständen aus der Fertigung, sog. Restschmutz. Aus diesem Grund werden betroffene Komponenten mit Sauberkeitsanforderungen belegt. Zur Einhaltung dieser Anforderungen, speziell im Kunden- Lieferantenverhältnis, werden die Teile vor der Auslieferung aufwändig in industriellen Teile-Reinigungsanlagen nasschemisch gereinigt.
Die Funktionsfähigkeit des betroffenen Systems ist in erster Linie jedoch nicht von der Sauberkeit der Einzelkomponenten abhängig, sondern von der Systemsauberkeit, also der Sauberkeitsqualität nach Zusammenbau der Einzelteile und Einbau des Systems, bspw. Lenkgetriebe oder Bremssystem, in das Automobil. Um zu gewährleisten, dass aus den gereinigten Einzelteilen technisch saubere Systeme entstehen, muss somit darauf geachtet werden, dass bei Verpackung, Transport, Handhabung und Montage der Teile diese nicht wieder verunreinigt werden.
Der Vortrag zeigt auf, welche Maßnahmen, in Abhängigkeit der Sauberkeitsanforderungen, notwendig sind, um dieses Ziel zu erreichen, ohne gleichzeitig übertriebene Qualitätskosten zu verursachen. Der Vortrag gliedert sich in die Bereiche: Montageumgebung, Personal, Logistik (Verpackung) und Montageeinrichtungen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-155726.html