Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Genial einfache Werkzeuge - eine Antwort auf die Krise?

 
: Schuh, G.

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie -IPT-, Aachen:
9. Internationales Kolloquium Werkzeugbau mit Zukunft : 1. Dezember 2009, Wiesbaden
Aachen: Fraunhofer IPT, 2009
ISBN: 978-3-926690-21-0
pp.V1/1-21
Internationales Kolloquium Werkzeugbau mit Zukunft <9, 2009, Wiesbaden>
German
Conference Paper
Fraunhofer IPT ()

Abstract
Es gilt, aus der Krise 2008/09 die richtige Konsequenzen zu ziehen, denn das Ende dieser Krise bedeutet nicht gleichzeitig das Ende jeder Gefahr für die Industrie. Was zu machen ist, kann an der Apple Inc. abgelesen werden. Der Erfolg des Elektronikkonzerns beruht darauf, dass er in den letzten Jahren kontinuierlich Produkte zur Marktreife gebracht hat, die den Nimbus des 'einfach Genialen' haben. So basiert der erfolg des iPhones auf den Grundpfeilern Fokussierung auf die Kundenanforderungen, Modularisierung des Produktes, Kundenbindung durch After-Sales sowie der eigenen Innovationskraft. Der modulare Aufbau ermöglicht einen hohen Standardisierungsgrad. Eine Adaption der Erfolgsrezeptes des iPhones durch den Werkzeugbau bedeutet zunächst eine strenge Fokussierung auf den Kunden. Um gegen preislich günstigere Werkzeuge aus Asien bestehen zu können, muss der nicht messbare Unterschied in der Leistungsfähigkeit durch eine ganzheitliche Bilanzierung der durch ein Werkzeug verursachen Kosten operationalisiert werden. Der Werkzeugbau muss in der Lage sein, gemeinsam mit dem Teileproduzenten effiziente Werkzeuge und effiziente Prozessketten auszulegen, um die Kosteneffizient zu gewährleisten. Hinsichtlich der Modularisierung können durch die Anwendung einer Analysenmatrix auf die Werkzeugkomponenten und die Verwendung eines entwickelten Kennzahlensets konkrete Standardisierungs- und Modularisierungspotenziale abgeleitet werden. Auf der Grundlage dieser Analyse kann ein Werkzeug-Baukasten erstellt werden, der die breitere Verwendung von Gleichteilen ermöglicht. Für Innovationen sind die Fähigkeit zur Selektierung und systematischen Nutzung von Informationen und Wissen von entscheidender Bedeutung. Notewendig ist ein strukturiertes Wissensmanagement. Ein nachhaltiger Wettbewerbserfolg lässt sich durch intelligente Werkzeuge erreichen. Durch die Integration von Messtechnik in ein Werkzeug sowie entsprechenden Schnittstellen erhält der Werkzeugbau Wissen, das es ihm ermöglicht, neue Dienstleistungen, wie etwa Verfügbarkeitsgarantie und vorbeugende Instandhaltung anzubieten. Bleibt schließlich noch ein Systemintegrator, der die komplette Verantwortung für die Lieferung effizienter Produktionsanlagen übernimmt.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-153805.html