Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Entwicklung eines implantierbaren Drucksensors zum kontinuierlichen Monitoring des pulmonalarteriellen Drucks bei Herzinsuffizienzpatienten

Development of an implantable pressure sensor for continuous pulmonary artery pressure monitoring in heart failure patients
 
: Urbaszek, Albrecht; Trieu, Hoc-Khiem; Traulsen, Tim; Mokwa, Wilfried

:

Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik -DGBMT-:
BMT 2010, 44. DGBMT Jahrestagung. CD-ROM : Proceedings; 3-Länder-Tagung D-A-CH, Rostock, 05. - 08.Oktober 2010, Kongresszentrum Hohe Düne Rostock-Warnemünde
Berlin: De Gruyter, 2010 (Biomedizinische Technik 55.2010, Supplement 1)
pp.10-11
Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik (Jahrestagung) <44, 2010, Rostock>
German
Conference Paper, Journal Article
Fraunhofer IMS ()
Drucksensor; Implantat; Herzinsuffizienz; pressure sensor; implant

Abstract
Herzinsuffizienz ist in Deutschland der häufigste Grund für stationäre Krankenhauseinweisungen und gehört außerdem zu den kostenintensivsten chronischen Erkrankungen - in den westlichen Industrieländern werden zwischen 1% und 2% der direkten Gesundheitskosten durch Herzinsuffizienz verursacht. Der Großteil der Kosten ist auf die Hospitalisierung zurückzuführen. Durch kontinuierliche Überwachung des pulmonalarteriellen Drucks mittels Telemonitoring ist es möglich, eine sich herausbildende Dekompensation bereits im Ansatz und noch vor dem Auftreten von Symptomen zu erkennen und dadurch dem behandelnden Arzt zu ermöglichen, durch therapeutische Maßnahmen eine Hospitalisierung zu vermeiden. Hierzu wird im Rahmen des vom BMBF geförderten Projektes COMPASS ein miniaturisiertes, chronisch implantierbares Drucksensorsystem entwickelt, welches in der Lage sein soll, langzeitstabil den intravasalen Druck in der Pulmonalarterie zu messen und via Home Monitoring zu übermitteln.

 

Heart failure is the most common reason for hospital admission in Germany and one of the most cost-intensive chronic diseases. About 1% to 2% of the healthcare costs in the Western industrialized countries are attributable to heart failure, the majority thereof is caused by hospitalizations. By continuous monitoring of pulmonary artery pressure an evolving cardiac decompensation may be detected early before symptoms become evident, thus allowing the physician to avoid the hospitalization by adapting the therapy appropriately. The project COMPASS supported by the BMBF aims at the development of a miniaturized, chronically implantable pressure sensing system to monitor the pulmonary artery pressure and transmit the data via telemonitoring.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-148397.html