Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Real-time special effects - Neue Möglichkeiten durch benutzerprogrammierbare Grafik-Hardware

 
: Kett, J.
: Dörner, R.; Grimm, P.

Frankfurt, 2002, 199 pp.
Frankfurt/M., Univ., Dipl.-Arb., 2002
German
Thesis
Fraunhofer IGD ()
shader; Texturing; non photorealistic rendering; grass simulation

Abstract
Grafik-Hardware ist programmierbar geworden. Graphic Processing Units (GPUs) der neuen Generation wie der GeForce3 von NVIDIA enthalten Prozessoren, die es dem Software-Entwickler erlauben kurze Routinen auf der Grafik-Hardware auszuführen. Ich gebe in dieser Arbeit einen umfassenden Überblick über die Architekur und Leistungsfähigkeit dieser neuen Chipgeneration, zeige deren Stärken und Schwächen auf und diskutiere Verbesserungsvorschläge. Als Teil der Arbeit präsentiere ich einige von mir entwickelte Schattierungsverfahren, sowie eine Wassersimulation. Diese Demonstratoren sind darauf ausgerichtet vollständig auf den Prozessoren der neuen Grafikchip-Generation zu laufen. Als Antwort auf die Mängel der zur Zeit verfügbaren Application Programming Interfaces stelle ich ein alternatives Interface zur Steuerung der neuen GPUKomponenten vor, das insbesondere die Austauschbarkeit und Kombinierbarkeit von GPU-Programmen unterstützt.

 

It is possible now to program graphical hardware. Graphic Processing Units (GPUs) of the new generation as GeForce3 of NVIDIA are containing processors which allow the software-developer to carry out short routines on the graphics hardware. In this thesis I will give a detailed summary of the structure and the capabilities of this new chip generation. Its pros and cons will be considered as well as I will discuss suggestions of improvement. One part of this paper will be a presentation of some shading methods and a water simulation both developed by myself. These demonstrators are directed to run completely on the processors of the new graphic chip generation. Refering to the defaults of the Application Programming Interfaces available right now, I will present an alternative Interface to drive the new GPU components. This Interface supports in particular the interchange-ability and the ability of combination of the GPU programs.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-14534.html