Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Experimentelle Untersuchungen des aus der Kernspalte eines Pfeifenfußmodells austretenden Luftbands

 
: Ausserlechner, H.; Trommer, T.; Angster, J.; Miklos, A.

Möser, M. ; Deutsche Gesellschaft für Akustik -DEGA-, Berlin:
Fortschritte der Akustik. 36. Deutsche Jahrestagung für Akustik 2010. Bd.1 : 15.-18. März 2010, Berlin; DAGA 2010
Berlin: DEGA, 2010
ISBN: 978-3-9808659-8-2
pp.97-98
Deutsche Jahrestagung für Akustik (DAGA) <36, 2010, Berlin>
German
Conference Paper
Fraunhofer IBP ()

Abstract
Der Einschwingvorgang einer Lippenorgelpfeife wird im Wesentlichen durch den Schneidenton bestimmt. Ein Schneidenton entsteht, sobald ein Luftstrahl unter erhöhtem Druck aus einer Öffnung austritt und auf eine scharfe Kante mit Abmessungen ähnlich jenen der Öffnung, trifft. Je nach Größe der Austrittsgeschwindigkeit und der Entfernung zum Objekt verändert sich die Amplitude und Frequenz des Schneidentons. Eine Untersuchung der Entstehung des Pfeifenklangs erfordert somit die Betrachtung des akustischen Signals in Abhängigkeit der beeinflussenden Parameter wie dem Druck im Pfeifenfuß, der Kernspaltenweite und der Aufschnitthöhe. Mit Hilfe eines entwickelten Pfeifenfußmodells einer c Pfeife des Prinzipal 4' Registers können die gewünschten Parameterwerte mit Mikrometerschrauben reproduzierbar eingestellt werden. Durchgeführte Geschwindigkeits- und akustische Messungen zeigen eine gute Übereinstimmung mit vorhandenen Theorien, allerdings werden die theoretischen Parameterwerte anhand der Messergebnisse noch modifiziert. In weiterer Folge wird auch auf die von M. Aristide Cavaillé-Coll 1840 veröffentlichte Annahme, dass das Luftband seine Schwingungen wie eine frei schwingende Metallzunge, die an der Kernspalte der Pfeife angebracht wäre, ausführt, näher eingegangen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-143671.html

<