Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Geräuschverhalten von Handbrausen

 
: Öhler, S.; Bitzer, N.; Weber, L.

Möser, M. ; Deutsche Gesellschaft für Akustik -DEGA-, Berlin:
Fortschritte der Akustik. 36. Deutsche Jahrestagung für Akustik 2010. Bd.1 : 15.-18. März 2010, Berlin; DAGA 2010
Berlin: DEGA, 2010
ISBN: 978-3-9808659-8-2
pp.367-368
Deutsche Jahrestagung für Akustik (DAGA) <36, 2010, Berlin>
German
Conference Paper
Fraunhofer IBP ()

Abstract
Die Messung der Installationsgeräusche von Bade- und Duschwannen am Bau erfolgt gemäß DIN EN ISO 10052 durch Geräuschanregung mit dem vor Ort vorhandenen Brausekopf. Hierbei wird der Brausekopf in die höchste Stellung gebracht, die Wasserarmatur voll geöffnet und der resultierende Geräuschpegel beim Aufprall des Wasserstrahls auf die Wannenoberfläche gemessen. Das Ergebnis dieser Messung hängt in starkem Maße von der Art und der Einstellung (normal, soft, Massage, etc.) des Brausekopfes ab. Um reproduzierbare und vergleichbare Ergebnisse zu erhalten, wird daher im Fraunhofer-Institut für Bauphysik zur Geräuschanregung ersatzweise ein genormter Wasserauslass, das so genannte Körperschallgeräuschnormal (KGN) verwendet.In dem Beitrag werden Messergebnisse mit marktüblichen Handbrausen und mit dem KGN am Beispiel einer typischen Duschwanne miteinander verglichen. Dabei werden u. a. der Einfluss von Wasserdruck und Durchfluss sowie der Höhe der Wasserquelle über dem Wannenboden betrachtet. Des Weiteren wird untersucht, wie die nach DIN EN ISO 10052 ermittelten Messwerte mit den Geräuschen übereinstimmen, die beim Duschen einer realen Person entstehen. Aus den durchgeführten Messungen lassen sich Hinweise für eine mögliche Verbesserung des genormten Messverfahrens im Hinblick auf einen stärkeren Praxisbezug entnehmen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-143658.html