Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Fertigungs- und Oberflächentechnologien für anforderungsgerechte, tribologisch effiziente Oberflächen von Umformwerkzeugen und Powertrain-Bauteilen

 
: Schubert, A.; Neugebauer, Reimund; Sylla, D.; Avila, M.; Hackert, M.

:
Fulltext urn:nbn:de:0011-n-1344082 (430 KByte PDF)
MD5 Fingerprint: 09d83e915f842c610caa86e31f1338ab
Created on: 7.4.2011


Neugebauer, Reimund ; Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik -IWU-, Chemnitz; TU Chemnitz, Institut für Werkzeugmaschinen und Produktionsprozesse:
Energieeffiziente Produkt- und Prozessinnovationen in der Produktionstechnik : Wissenschaftliche Grundlagen zur energetischen Bewertung im Maschinenbau -Analysen und Prognosen-; 1. Internationales Kolloquium des Spitzentechnologieclusters eniPROD. Tagungsband eniPROD 2010; 24. und 25. Juni 2010, Chemnitz
Zwickau: Verlag Wissenschaftliche Scripten, 2010
ISBN: 978-3-942267-00-7
pp.461-482
Internationales Kolloquium des Spitzentechnologieclusters eniPROD <1, 2010, Chemnitz>
German
Conference Paper, Electronic Publication
Fraunhofer IWU ()
Energieeffizienz; Tribologie; Oberflächenmikrostruktur; Umformwerkzeug; Beschichtung; Laserabtragen; elektrochemische Bearbeitung

Abstract
Die Oberflächeneigenschaften von mechanisch beanspruchten Bauteilen haben einen entscheidenden Einfluss auf deren Leistungsfähigkeit. Diese Arbeit beschreibt die Potentiale von mikrostrukturierten Oberflächen hinsichtlich der Verbesserung von Ressourcen- und Energieeffizienz der Bauteile in ihrem Lebenszyklus. Im Fertigungszyklus wird die Verbesserung des Verschleißwiderstandes von beschichteten Warmumform¬werkzeugen durch Mikrostrukturierung des Substrats betrachtet. Im Betriebszyklus ist das Ziel, Reibung und Verschleiß durch Oberflächenstrukturierung von aufeinander gleitenden Oberflächen zu reduzieren. Die Mikrostrukturen bauen einen zusätzlichen Druck auf, der für eine schnellere Trennung der Reibpartner sorgt. Die verwendete Mikrostruktur in Form einer Kalotte (Kugelsegment) wurde zunächst mit Hilfe der FEM-Software COMSOL Multiphysics untersucht und geometrisch ausgelegt. Als Bearbeitungsverfahren kamen die elektrochemische Bearbeitung (ECM) und das Laserabtragen zum Einsatz.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-134408.html