Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Moderne Werkzeuggestaltung zur Bauteilgradierung unter Einbindung von Simulationsmodellen, effizienten Werkzeugkühlkonzepten und Werkzeugbeschichtungssystemen

 
: Schieck, F.; Hochmuth, C.; Polster, S.; Mosel, A.

:
Preprint urn:nbn:de:0011-n-1342795 (682 KByte PDF)
MD5 Fingerprint: c40774124186ca2792c2a24526ae19be
Created on: 25.3.2011


Neugebauer, Reimund ; Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik -IWU-, Chemnitz; TU Chemnitz, Institut für Werkzeugmaschinen und Produktionsprozesse:
Energieeffiziente Produkt- und Prozessinnovationen in der Produktionstechnik : Wissenschaftliche Grundlagen zur energetischen Bewertung im Maschinenbau -Analysen und Prognosen-; 1. Internationales Kolloquium des Spitzentechnologieclusters eniPROD. Tagungsband eniPROD 2010; 24. und 25. Juni 2010, Chemnitz
Zwickau: Verlag Wissenschaftliche Scripten, 2010
ISBN: 978-3-942267-00-7
pp.789-812
Internationales Kolloquium des Spitzentechnologieclusters eniPROD <1, 2010, Chemnitz>
German
Conference Paper, Electronic Publication
Fraunhofer IWU ()
höchstfester Stahl; Bor-Mangan-Stahl; gradierte Bauteileigenschaft; Werkzeugbeschichtung; Tribologie; Werkzeugkühlung; Kühlkonzept; Thermofluidsimulation; Werkzeuggestaltung; hot forming; press hardening; Presshärten; Warmumformung

Abstract
Der vorliegende Beitrag beschreibt die aktuellen Untersuchungen zur optimierten Werkzeugauslegung für das Presshärteverfahren, insbesondere zur Erhöhung der Prozesssicherheit bei der Herstellung von Bauteilen mit gradierten Festigkeitseigenschaften. Die derzeitigen und zukünftigen Ansprüche, welche hierbei an moderne Presshärtewerkzeuge und deren simulative Abbildung gestellt werden, unterscheiden sich erheblich von Werkzeugen für die konventionelle Blechumformung. Speziell das Bestreben, Bauteile mit lokal unterschiedlichen mechanischen Eigenschaften herzustellen (Tailored Tempering), erfordert ein optimiertes Zusammenspiel zwischen mechanischen und thermischen Werkzeugeigenschaften, insbesondere von Werkzeugwerkstoffen, Beschichtungen, tribologischen Verhältnissen und entsprechend abgestimmten Kühlkonzepten in wesentlicher Abhängigkeit zur Temperatur. Im Folgenden sollen unterschiedliche Lösungsansätze aufgezeigt und diskutiert werden. Für die Bewertung und die ganzheitliche Betrachtung des Systems Presshärtewerkzeug spielen die thermomechanische und die thermofluide Simulation eine entscheidende Rolle. Der Beitrag zeigt hierfür bestehende Möglichkeiten der gekoppelten thermofluiden Simulation auf.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-134279.html