Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Nanosekunden optisch parametrischer Oszillator zur Erzeugung schmalbandiger THz-Strahlung

 
: Molter, D.; Theuer, M.; Beigang, R.

Verhandlungen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft 44 (2009), No.1, Paper SYTT 2.2
ISSN: 0420-0195
ISSN: 0372-5448
Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG Jahrestagung) <73, 2009, Hamburg>
German
Abstract
Fraunhofer IPM ()
Terahertz-Welle; THz; Lithium-Niobat; LiNbO3; optisch parametrischer Oszillator; OPO; nichtlineare Optik; injection seeding

Abstract
Eine vielversprechende Methode zur Erzeugung von Terahertzwellen besteht in der Nutzung der nichtlinearen Optik in dafür geeigneten Kristallen wie Lithium-Niobat (LiNbO3). Wir berichten über einen von einem gütegeschalteten, einfrequenten Festkörperlaser (Nd:YVO4) gepumpten optisch parametrischen Oszillator (OPO), dessen nichtlineares Medium ein neuartig periodisch gepolter LiNbO3-Kristall ist. Der nichtlineare Prozess besteht darin, dass ein Pumpphoton bei 1064 nm in ein sogenanntes Signalphoton bei etwa 1070 nm und ein Iderphoton bei 200 μm (1.5 THz) umgewandelt wird. Die Polung des nichtlinearen Kristalls wird benötigt, um bei diesem Prozess neben der Energieerhaltung auch die Impulserhaltung zu gewährleisten (kPumpe = kSignal +kIdler +kPolung). Zur Verringerung der Emissionsbandbr eite wird die Methode des sogenannten Injection Seedings benutzt. Hierzu wird mit der Pumpwelle überlagert eine zweite, schmalbandige Laserstrahlung eingekoppelt, die in unserem Fall von einem gitterstabilisierten Diodenlaser stammt. Neben der zu erwarteten Emission bei der Signalwellenlänge von 1070 nm konnten in unserem Experiment aufgrund kaskadierter Prozesse auch Emissionsmaxima bei 1076 nm und 1082 nm beobachtet werden, was ein Indiz für die hohe Effizienz dieser THz-Quelle darstellt.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-133982.html