Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Entwicklung und Implementierung der Leitlinie "Demenz" der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin

Development and implementation of the dementia guideline of the German Society of General Practice and Family Medicine
 
: Vollmar, H.C.; Abholz, H.-H.; Egidi, G.; Mand, P.; Butzlaff, M.E.; Wilm, S.

:

Medizinische Klinik 105 (2010), No.1, pp.41-47
ISSN: 0723-5003
ISSN: 0025-8458
ISSN: 0724-3758
ISSN: 0931-7171
ISSN: 1615-6722
German
Journal Article
Fraunhofer ISI ()
Leitlinie; Entwicklung; Demenz; Alzheimer; Allgemeinmedizin; Implementierung; clinical guideline; development; Dementia; family medicine; implementation

Abstract
The evidence-based guidelines of the German Society of General Practice and Family Medicine (DEGAM) are developed according to an established ten-stage plan. The twelfth guideline addresses the health care problem of dementia. The main focus is the sensitive handling of patients and their relatives, e.g., although the goal is an early diagnosis, patients should also be protected against overdiagnosis. The treatment of Alzheimer's disease consists of three components: optimal care and supervision, the use of nondrug therapy, and a critically weighed administration of medications. The successful implementation of the guideline should be achieved by a multimodal strategy. This includes not only the direct integration of general practitioners (GPs) in developing the guideline, but also a comprehensive publication offensive, a wide use in training sessions including new media, the testing of complex implementation approaches in trials, and the use of the guideline in the context of GP contracts.

 

Die evidenzbasierten hausärztlichen Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) werden nach einem etablierten Zehnstufenplan entwickelt. Als zwölfte Leitlinie wurde das Versorgungsproblem der Demenz adressiert. Dabei steht der sensible Umgang mit Patienten und Angehörigen im Vordergrund; z.B. wird eine zeitnahe Diagnosestellung angestrebt, gleichzeitig sollen aber die Patienten vor einer Überdiagnostik geschützt werden. Die Therapie der Alzheimer-Demenz besteht aus drei Bausteinen: einer optimalen Betreuung und Pflege, dem Einsatz von nichtmedikamentösen Therapiemaßnahmen und der kritisch abzuwägenden Gabe von Medikamenten. Die erfolgreiche Implementierung der Leitlinie soll durch eine multimodale Strategie erreicht werden. Dazu gehören neben der direkten Einbindung von hausärztlich tätigen Ärzten in die Leitlinienentwicklung eine umfassende Publikationsoffensive, ein breiter Einsatz in Weiter- und Fortbildungsveranstaltungen inklusive neuer Medien, die Durchführung von komplexen Implementierungsstudien sowie der Einsatz z.B. im Rahmen von Hausarztverträgen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-118755.html