Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Berücksichtigung unsicherer Information bei Wahrnehmungsgrenzen für Lagekarten im Falle von Katastrophen

 
: Hild, J.

:
Fulltext urn:nbn:de:0011-n-1178831 (955 KByte PDF)
MD5 Fingerprint: c59bb1b02039a25a08b3bc41534c4298
Created on: 25.2.2010


Lichtenstein, A.:
Der Mensch im Mittelpunkt technischer Systeme. 8. Berliner Werkstatt Mensch-Maschine-Systeme 2009 : 7. bis 9. Oktober 2009, Berlin
Düsseldorf: VDI-Verlag, 2009 (Fortschritt-Berichte VDI, Reihe 22: Mensch-Maschine-Systeme 29)
ISBN: 978-3-18-302922-8
pp.115-116
Berliner Werkstatt Mensch-Maschine-Systeme <8, 2009, Berlin>
German
Conference Paper, Electronic Publication
Fraunhofer IITB ( IOSB) ()
unsichere Information; Visualisierung; Arbeitsgedächtnis; Anthropotechnik; Katastrophenmanagement

Abstract
Die Lagekarte ist wichtiges Mittel zur Entscheidungsunterstützung bei der Stabsarbeit im Katastrophenfall, weil sie die aktuelle Lage als Übersicht präsentiert. Sie erfasst die einsatzrelevanten Informationen mithilfe taktischer Schadensymbole mit geographischem Bezug, wobei es für die Einsatzplanung notwendig ist, dass sichere und unsichere Informationen unterschiedlich dargestellt werden. Die Arbeit an der Lagekarte ist nur eine Teilaufgabe im komplexen Katastrophenmanagementprozess und muss daher mit möglichst geringer kognitiver Belastung durchgeführt werden können. Ziel der hier vorgestellten Untersuchung ist eine optimierte Darstellung unsicherer Information, die die kognitive Belastung des menschlichen Kartenlesers minimiert und zugleich gut handhabbar ist. Theoretische Überlegungen und eine experimentelle Evaluation resultieren in zwei neuen Darstellungsvorschlägen, die geringere kognitive Belastung für den Kartenleser generieren als die nach Stand der Technik verwendete Methode.

 

The situation map is an important tool to support emergency staff, as it provides an overview of the current situation at a glance. For this purpose, the relevant operational information is depicted on the map using a specific symbol set which represents damages and dangers. Due to operation planning requirements it is necessary to display certain and uncertain information differently. As working with the situation map is only one part within the complex emergency organization process, it should be accomplishable with least cognitive load. This contribution aims to find an optimized representation for uncertain information, which minimizes the cognitive load of the map-reader and is easily manageable. As a result of theoretical reasoning and an experimental evaluation, two new representation techniques were found which generate less cognitive load for the map-reader compared to the state-of-the-art technique.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-117883.html