Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Immuntoxikologische Untersuchungen in precision-cut-lung slice (PCLS)

 
: Rakers, C.
: Braun, A.; Wolfes, H.

Hannover, 2009, 48 pp.
Zugl.: Hannover, Univ., Bachelor Thesis, 2009
German
Bachelor Thesis
Fraunhofer ITEM ()
immunotoxicology

Abstract
In der vorliegenden Bachelorarbeit wurde das sensibilisierende Potenzial der Industriechemikalien Glutaraldehyd (GA) und Methylendiphenyl-diisocyanat (MDI) auf die Lunge untersucht. Dabei wurden murine Lungenschnitte (PCLS) angefertigt, die mit den Substanzen inkubiert wurden. Die Untersuchung umfasste sowohl toxikologische als auch immunologische Nachweismethoden. PCLS ist eine ex vivo Methode, bei der Präzisionsschnitte von Lungengewebe angefertigt werden, die alle etwa dieselbe Dicke aufweisen und bei denen der Zellverband und die Zellheterogenität erhalten bleiben. Dies ermöglicht eine Kultivierung des Gewebes unter nahezu physiologischen Bedingungen.
Bei der Auswertung der Cytotoxizität standen Methoden, wie der LDH-Assay und der Wst-1-Assay im Vordergrund. Um ein umfassenderes Bild auf den toxikologischen Effekt der Chemikalien auf das Lungengewebe zu erlangen, wurden Aufnahmen mit einem konfokalen Laser-Scanning Mikroskop angefertigt und mit der Software IMARIS ausgewertet. Für die Überprüfung eines immunologischen Effektes wurde die Cytokinproduktion mittels ELISA gemessen. Die Messungen umfassten die proinflammatorischen Entzündungsmediatoren TNF-alpha und IL-1alpha, welche von Immunzellen (Makrophagen) freigesetzt werden, die zuvor durch ein Antigen aktiviert wurden. In dieser Bachelorarbeit konnte gezeigt werden, dass sowohl Glutaraldehyd als auch Methylendiphenyl-diisocyanat einen cytotoxischen Effekt auf pulmonales Gewebe haben. Der Einfluss derselben auf die Cytokinproduktion ist jedoch gering. Einzig Glutaraldehyd konnte eine leichte TNF-alpha-Produktion induzieren.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-114360.html