Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Erfahrungen aus dem BMWi-Forschungsschwerpunkt "EnEff-Schule"

 
: Reiß, J.

:
Fulltext (PDF; )

Fraunhofer-Institut für Bauphysik -IBP-, Stuttgart; Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung -BMVBS-; Forschungsinitiative "Zukunft Bau", Berlin:
Zukunftsraum Schule. Schulgebäude nachhaltig gestalten. Tagungsband : Kongress des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP, Dienstag 3. und Mittwoch 4. November 2009, Alte Reithalle Stuttgart
Stuttgart: Fraunhofer IBP, 2009
pp.18
Kongress "Zukunftsraum Schule" <2009, Stuttgart>
German
Conference Paper, Electronic Publication
Fraunhofer IBP ()

Abstract
Der Energieverbrauch der Schulen belastet den Betriebshaushalt der Kommunen erheblich. Ein Großteil der bestehenden Schulen steht in den kommenden Jahren zur Sanierung an. Dieser Zeitpunkt muss zur energetischen Sanierung genutzt werden. Bereits in der Vergangenheit wurden im Rahmen von Forschungsvorhaben schon mehrere Schulen energetisch saniert. Dabei konnte die Behaglichkeit gesteigert und der Energieverbrauch deutlich reduziert werden. Es hat sich dabei aber auch gezeigt, dass sich noch nicht alle Anforderungen, die heute an eine moderne, innovative Schule gestellt werden, problemlos erfüllen lassen. Insbesondere die energieeffiziente Belüftung ist noch nicht befriedigend gelöst. Im derzeit laufenden Forschungsvorhaben "EnEff-Schule", das vom BMWi gefördert wird, werden sowohl Wege zur Lösung der noch offenen Fragen gesucht und aufgezeigt, als auch Materialien und Techniken zur weiteren Reduzierung des Energieverbrauchs und zur Behaglichkeitssteigerung dargestellt. Die Demonstrationsgebäude sollen das energetische Ziel eines 3-Liter-Hauses oder eines Plusenergie-Hauses erreichen. Um diese Ziele zu erreichen, ist ein integraler Sanierungsansatz erforderlich, der sicherstellt, dass einerseits die angestrebte Energieeinsparung erzielt wird und andererseits die Lern- und Lehrbedingungen der Schüler und Lehrer optimiert werden. Dazu gehören vor allem angenehme Raumlufttemperaturen, gute Luftqualität sowie gute akustische und visuelle Verhältnisse.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-113493.html