Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Neue europäische GHS-Verordnung - Gibt es eine Neueinstufung von Nickel?

 
: Fetzer, Hans-Jochen

Westkämper, Engelbert (Hrsg.); Verl, Alexander (Hrsg.) ; Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung -IPA-, Stuttgart; Verein zur Förderung Produktionstechnischer Forschung e.V. -FpF-, Stuttgart:
Chemische Nickelabscheidung in der industriellen Anwendung : Theorie und praktische Beispiele. Fraunhofer IPA Workshop, 13. Oktober 2009, Stuttgart
Stuttgart, 2009 (Fraunhofer IPA Workshop F 184)
pp.132-140
Workshop "Chemische Nickelabscheidung in der Industriellen Anwendung" <2009, Stuttgart>
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (Workshop)
German
Conference Paper
Fraunhofer IPA ()
Chemikalienrecht; GHS-Verordnung; Nickel; Chemikalie; Recht; Europa

Abstract
Herr Dr. Fetzer informierte über eine Änderung in der Kennzeichnung chemischer Stoffe und ihre Auswirkung auf den Umgang mit den für die chemische Vernickelung benötigten Chemikalien. Die globale Harmonisierung der Kennzeichnung von Chemikalien, die im Moment in EU-Recht und nationales Recht umgesetzt wird, hat auch Auswirkungen auf den Handel und den Umgang mit Chemikalien. Die Ziele dieser Veränderungen sind die weltweit einheitliche Kennzeichnung von und die Harmonisierung im Umgang mit Chemikalien. Dies ist unter anderem eine Hilfe für Länder ohne institutionalisierte Chemikaliensicherheit, es sind weniger Tierversuche notwendig, da weniger Prüfungen beispielsweise auf Toxizität durchgeführt werden müssen. Außerdem werden einheitliche Bedingungen für Handhabung und Transport von Chemikalien geschaffen, das erleichtert auch den internationalen Chemikalienhandel. Die Grundzüge der neuen Vorschriften sind schon sichtbar, was diese aber für die ganzen nationalen Regelungen bedeuten, welche den Umgang mit Chemikalien regeln, ist noch nicht richtig absehbar. Zum Teil wird noch diskutiert, welche Auswirkungen es genau geben wird. Klar ist aber schon jetzt, daß diese Änderungen sowohl für Behörden als auch für die Firmen einen großen Aufwand bedeuten, um alle Sicherheits- und Verwaltungsprozesse umzustellen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-111724.html