Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Effektive Handhabung von Service-Informationen im Internet der Dienste

Countering service information challenges in the internet of services
 
: Oberle, Daniel; Bhatti, Nadeem; Brockmans, Saartje; Niemann, Michael; Janiesch, Christian

:

Wirtschaftsinformatik 51 (2009), No.5, pp.429-452
ISSN: 0937-6429
German
Journal Article
Fraunhofer IGD ()
semantic web; semantic web service; service ontology

Abstract
Business Webs übertragen die Idee von Wertschöpfungsketten auf das WWW. Die zugrundeliegende Plattform wird allgemein als das Internet der Dienste bezeichnet und wird sich mit einer großen Vielfalt und Menge an Informationen über Dienste entlang verschiedener Dimensionen von Service-Informationen befassen müssen. Sobald Teile der Vermittlung, des Auffindens oder der Nutzerbewertung dezentralisiert werden, entsteht eine Reihe von Herausforderungen an die Handhabung von Service-Informationen (Modellierung der Informationen in einer ganzheitlichen Art und Weise, Dokumentation, Verknüpfung, Interoperabilität, verteilte Abfragen, inkonsistente Informationen und Kooperation zwischen verschiedenen Interessengruppen).
In diesem Beitrag wird vorgeschlagen, diesen Herausforderungen durch zwei Artefakte zu begegnen. Erstens erarbeiten die Autoren eine Service-Ontologie auf einer soliden und strengen Grundlagen-Ontologie. Die Service-Ontologie stellt ein ganzheitliches und konsistentes Verfahren für die Erfassung von Service-Informationen dar. Die Autoren wenden die Empfehlungen der W3C Semantic Web Activity an, deren aktuelle Standardisierung bereits neue Möglichkeiten für die Interoperabilität, Verknüpfung von Informationen und verteilte Abfragen im Internet eröffnet hat. Allerdings ist es nicht ausreichend, eine Ontologie in standardisierten Sprachen zu erstellen und deren Verwendung vorzuschreiben. Um allen Herausforderungen zu begegnen, tragen die Autoren zweitens eine Methode rund um die Ontologie bei, die ein Governance-Framework, Richtlinien für die Anwendung der W3C-Semantic-Web-Empfehlungen, eine lebenszyklusübergreifende Werkzeugkette sowie verschiedene Ebenen der Anwendbarkeit umfasst. Sie nennen ihre Methode Semantic-Business-Web-Ansatz, da sie auf W3C-Semantic-Web-Standards aufbauen und sie in der Business-Web-Umgebung erweitern. Beide Artefakte werden in einem interdisziplinären Verfahren durch Experten erstellt, die am deutschen Leuchtturmprojekt THESEUS/TEXO mitarbeiten. Das Szenario des Projekts dient auch zur Evaluierung der Artefakte.

 

Business Webs apply the idea of value networks to the WWW. The underlying delivery platform is commonly referred to as the Internet of Services and will certainly have to deal with a great variety and amount of information about services along several service information dimensions. As soon as brokerage, discovery, or community feedback parts are decentralized, there emerge a number of service information challenges (modeling the information in a holistic way, documentation, interlinkage, tool interoperability, distributed querying, inconsistent information, and cooperation of different stakeholders).
In this paper, we propose to counter such service information challenges by two artifacts. First, we contribute a Service Ontology based on a sound and rigid foundational ontology. The Service Ontology provides a holistic and consistent way of capturing service information. We apply the recommendations of the W3C Semantic Web Activity whose recent standardization has already opened new possibilities for tool interoperability, interlinkage of information, and distributed querying on the web. However, building and prescribing an ontology in standardized languages is not enough to address all service information challenges. Therefore, as a second contribution, we provide a method around the ontology including a governance framework, guidelines for applying the W3C Semantic Web recommendations, a lifecycle-spanning tool chain, and different levels of applicability. We label our method Semantic Business Web approach, since we build on W3C Semantic Web standards, use and extend them in the Business Web setting. Both artifacts are constructed in an interdisciplinary way by experts participating in the German lighthouse project THESEUS/TEXO. The project's scenario also serves as a proof of concept evaluation of the artifacts.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-111530.html