Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Weniger Schwefel - weniger Formaldehyd

Biogasentschwefelung als Voraussetzung für den EEG-Emissionsbonus
 
: Rossow, S.; Deerberg, G.; Goetze, T.; Kanswohl, N.; Schlegel, M.

Neue Landwirtschaft (2009), No.11, pp.114-117
ISSN: 0863-2847
German
Journal Article
Fraunhofer UMSICHT Oberhausen ()
biogas upgrading; line operation; desulfurisation; activated carbon; doping; Biogasaufbereitung; Anlagenbetrieb; Entschwefelung; Aktivkohle; Dotierung

Abstract
Der Einsatz dotierter Aktivkohle zur Feinentschwefelung von Biogas bietet verschiedene Vorteile. Zum einen können Kosten im Bereich der Wartung und Ölwechsel gespart werden. Zum anderen stellt die sichere Entschwefelung auf unter 5 ppm eine Voraussetzung für den sicheren Betrieb eines Oxidationskatalysators dar. Über den Einsatz eines Oxidationskatalysators und die damit verbundene Verminderung der Formaldehydemissionen kann durch den Emissionsbonus der EEG eine neue Einnahmequelle für Biogasanlagen etabliert werden. Die dafür nötigen Investitionen für den Katalysator, die Feinentschwefelung und die notwendigen Verrohrungen können innerhalb eines Jahres durch die Einnahmen aus dem Emissionsbonus und die Kosteneinsparungen im Wartungsbereich bezahlt werden.

 

There are many benefits by using doped activated carbon for the desulfurization of biogas. On one hand it is possible to safe money for oil changing and service. On the other hand the desulfurization less than 5 ppm is a prerequisite for using an oxidation catalyst. By using this catalyst the methanal concentration is minimized, so that the emission bonus (EEG) is paid. The needed capital investment for the catalyst, the desulfurization system and the pipework is more less than money that is saved in service and paid for the Emission bonus.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-110101.html