Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Bewertungssicherheit des Wirbelstromverfahrens bei der zerstörungsfreien Prüfung von Laserschweißnähten unter Anwendung der multivariaten Datenanalyse

 
: Zösch, A.; Kuhl, M.

:
Fulltext urn:nbn:de:0011-n-1100290 (260 KByte PDF)
MD5 Fingerprint: aee7dc1d1cafaaf7bdf85d35dec63af2
Created on: 14.4.2011


Hochschule für Technik und Wirtschaft -HTW-, Mittweida:
20. Internationale Wissenschaftliche Konferenz Mittweida, IWKM 2009. Lasertechnik : Oktober 28-29, 2009, Mittweida
Mittweida, 2009 (Scientific reports. Journal of the Mittweida University of Technology and Economics 4/2009)
ISSN: 1437-7624
pp.29-32
Internationale Wissenschaftliche Konferenz Mittweida (IWKM) <20, 2009, Mittweida>
German
Conference Paper, Electronic Publication
Fraunhofer IWU ()
laser welding; quality monitoring; eddy-current; fuzzy pattern recognition; Laser-Schweißen; Qualitätsüberwachung; Wirbelstrom; Mustererkennung; Multisensorsystem

Abstract
Das Laserstrahlschweißen bietet eine Reihe von Vorteilen gegenüber herkömmlichen Schweißverfahren. Beim Schweißen beschichteter Fügepartner bestehen jedoch noch immer Probleme bezgl. qualitätsstabiler Prozesse. Begründet sind diese in den Toleranzgrenzen der notwendigen Entgasungspalte. Die Einhaltung der Spaltmaße ist notwendig, um das bei verdampfende Zink entweichen zu lassen. Wird mit einem falschen Spaltmaß zwischen geschweißt, treten Defekte wie Spritzer, Poren, Nahteinfall, Oberflächenporen oder Bindefehlern auf. Um die Nahtqualitäten, u.U. durch Nacharbeit zu erreichen, ist eine qualitative 100%-Bewertung der Nähte von wirtschaftlichem Vorteil. In-Prozessüberwachungssysteme sind prinzipbedingt in ihrer Aussage stark beschränkt, zerstörungsfreie Prüfverfahren waren bislang nur bedingt voll automatisiert einsetzbar. Durch die Verbund- forschungsvorhaben MAINE X und nachfolgende Projekte sollten diese Nachteile u.a. durch den Einsatz von Wirbelstromsonden überwunden werden.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-110029.html