Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Simulation der troposphärischen Produktion von Chloratomen unter Berücksichtigung eines Aerosoleinflusses

Simulation of the tropospheric production of atomic Cl with consideration of the impact of aerosols
 
: Behnke, W.; Zetzsch, C.

Hannover: ITA, 1989, 27 pp.
English
Book
Fraunhofer ITA ( ITEM) ()
aerosol; air pollution; chemistry; chlorine; OH radical; photochemical smog; photochemistry; troposphere

Abstract
Aus Aerosolmessungen in küstennahen Gebieten ist bekannt, daß nach Eintrag von Säuren (HNO3, H2SO4) in NaCl-Aerosol ein Chloridverlust zu beobachten ist. Weiter HCl-Quellen sind z. B. Abgasfahnen von Kohlekraftwerken oder der Abbau von chlorierten Kohlenwasserstoffen.
Bei Vinylchlorid war bekannt, daß nach einem OH-Angriff unmittelbar ein Cl-Atom freigesetzt werden kann. Ziel dieses Forschungsvorhabens war es, die Rolle von Cl-Atomen in der troposphärischen Chemie und ihr mögliches Entstehen zu untersuchen. Ihr Vorkommen hätte Auswirkungen auf den photochemischen Smog und auf die durch Luftverunreinigungen verursachten Schäden, z. B. an Bäumen. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen zeigen zwei Wege zur Chloratomproduktion:
1. Nach einem OH-Angriff auf verschiedene chlorierte Olefine werden Cl-Atome freigesetzt. Folgende Stöchiometriefaktoren konnten (mit einer Reproduzierbarkeit von 40 %) bestimmt werden: S-vinylchlorid=0,13, S-trichlorethen = 0,5 und S-trans-1,2-Dichlorethen=2,0.
2. An Glaswänden entsteht aus HCl und O3 heterogen und zusätzlich durch Licht katalysiert molekulares Chlor, das unter Bildung von Chloratomen photolysiert wird.
Der Einfluß anderer Aerosoloberflächen und der Reaktionsmechanismus müssen in weiteren Untersuchungen geklärt werden. Erst nach dieser Klärung kann eine Aussage zur Rolle der Cl-Atome relativ zur Rolle der OH-Radikale in der troposphärischen Chemie gemacht werden.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-10638.html