Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Management von Unternehmensnetzwerken auf dem Weg zu Business Excellence

SGOR (Selbstwertung, Gestaltung, Optimierung, Reifegrad)
SDOM (self assessment, design, optimisation, level of maturity). The management of enterprise networks on their way to business excellence
 
: Hummel, V.

Schraft, R.D.; Westkämper, E. ; Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung -IPA-, Stuttgart; Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung:
Business Excellence : Praxisbeispiele - Forschungsansätze - Visionen
Stuttgart: FpF - Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung, 2001 (Fraunhofer IPA-Seminar F 66)
pp.177-193
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (Seminar) <66, 2001, Stuttgart>
German
Conference Paper
Fraunhofer IPA ()
kontinuierlicher Verbesserungsprozeß (KVP); EFQM; Business Excellence; Strategisches Netzwerk; Unternehmensnetzwerk; Projektnetzwerk; Verbundnetzwerk; Prozeßmanagement; Wettbewerbsfähigkeit; Netzwerkmanagement; virtuelles Unternehmen

Abstract
Die zunehmende Bedeutung von Unternehmensnetzwerken auch für kleine und mittlere Betriebe für deren Positionierung am Markt und bei der Erreichung von Business Excellence zeigt sich in den zahlreichen Varianten dieser Netzwerke. Vier Grundtypen von Netzwerken mit ihren jeweiligen Eigenschaften hinsichtlich Stabilität und Steuerungsform werden bezeichnet mit "strategischen Netzwerken", "Projektnetzwerken", "Verbundnetzwerken" und "virtuelle Unternehmen". Die Unternehmensnetzwerke durchlaufen einen Lebenszyklus, der sich in fünf Phasen unterteilen lässt (Identifikationsphase, Anbahnungsphase, Vereinbarungsphase, operative Phase, Auflösungsphase).
Die vier Kategorien Risiko-Nutzen (RiN), Kosten-Nutzen (KN), Ressourcen-Nutzen (ReN) und Ergebnis-Nutzen (EN) geben den Rahmen vor, auf den das Netzwerkmanagement, bezogen auf die relevanten Prozesse oder einer Kombination aus verschiedenen Prozessen im jeweiligen Unternehmen abgestellt werden muss.
Das EFQM-Modell beschreibt die Eckpfeiler eines umfassenden und excellenten Unternehmensmanagements und propagiert eine langfristige und nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit auf der Basis eines kontinuierlichen KVP- und Innovationsprozesses auf allen Unternehmensebenen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-10556.html