Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Natürlich altern ohne alt zu sein - Technische Lösungen für soziale Herausforderungen?

Aging naturally without being old - Technical solutions for social challenges?
 
: Wichert, Reiner; Norgall, Thomas

Zec, P.:
Universal design - best practice. Vol.1
Essen: red dot Gesellschaft, 2009
ISBN: 978-3-89939-112-1
pp.56-63
German, English
Book Article
Fraunhofer IGD ()
ambient assisted living (AAL); ambient intelligence; smart environment; interoperability; standardization; health

Abstract
Das Gesundheitssystem steuert wegen der Alterspyramide auf große Probleme zu. Es ist absehbar, dass - wenn sich die Forschung weiterhin auf die bisher eingeschlagene Richtung heutiger IuK-Systeme konzentriert - die auf das Sozialversicherungssystem zukommenden Kosten auch zukünftig nicht eingespart werden können. Es sind bereits eine beträchtliche Anzahl von Systemen und Produktkonzepten aus unterschiedlichen Ausschreibungen hervorgegangen, die es jedoch nicht ermöglichen rechtzeitig Lösungen bereitzustellen, die schrittweise diese Vision verwirklichen. Deshalb müssen wir dringendst eine Interoperabilität zwischen des Systemen erreichen um diesem Sachverhalten entgegensteuern zu können.

Ältere und unterstützungsbedürftige Menschen weisen meist nicht nur eine Krankheit auf. All dies könnte prinzipiell durch umfassende IuK-Systeme adressiert werden, die in ihrer Verknüpfung alle potentiell auftretenden Bedürfnisse hinreichend abdecken. Diese sind allerdings kaum praktikabel und vor allem für den größten Teil der Bevölkerung nicht finanzierbar. Der Grund liegt in den heutigen Einzelanwendungen und -produkten, die nur mit erheblichem Aufwand zu Gesamtlösungen verknüpft werden können, da Datenaustauschformate und Protokolle inkompatibel sind und Komponenten einer Anwendung nicht ohne weiteres von einer anderen genutzt werden können.

Deshalb werden in diesem Beitrag Vorschläge zu Handlungsempfehlungen bzw. Lösungsansätzen gemacht. Nur so kann verhindert werden, dass die Idee der altersgerechten Assistenzsysteme für ein gesundes und unabhängiges Leben (AAL) als "geplatzte Blase" endet, von welcher Fördergeber, Politik oder Wirtschaft auf absehbare Zeit nichts mehr hören möchten.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-105062.html