Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Contracting, Finanzierung, Betreibermodelle: Leitfaden für die Anwendung bei Drucklluftanlagen

 
: Dudda, C.; Radgen, P.; Schmid, J.
: Deutsche Energieagentur, Berlin; Fraunhofer-Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung -ISI-, Karlsruhe; Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. -VDMA-, Frankfurt/Main

Karlsruhe: ISI, 2002, 28 pp.
German
Study
Fraunhofer ISI ()
Ratgeber; contracting; Druckluftsystem; outsourcing; Miete; Anlagenmanagement; Eigenregie; Kostentransparenz; Energieverbrauch; Aufgabenbeschreibung; Meßverfahren; Verantwortlichkeit; Energiepreise; Nutzungsänderung; Förderprogramm; Energieeffizienzmaßnahmen; ERP

Abstract
Fast alle Branchen des produzierenden oder weiterverarbeitenden Gewerbes setzen Druckluft für die verschiedensten Anwendungen ein. In vielen Fällen sind die mit der Druckluftbereitstellung verbundenen Energieverbräuche und Kosten nicht verursachergerecht zuzuordnen. Eine kürzlich veröffentlichte Studie im Auftrag der Europäischen Union hat gezeigt, dass bei Druckluftanlagen zwischen 5 und 50 % Energie eingespart werden könnten, wobei die meisten Effizienzmaßnahmen mit Amortisationszeiten von weniger als zwei Jahren wirtschaftlich sehr attraktiv für die Unternehmen wären. Leider werden in der Praxis längst nicht alle Optimierungspotenziale umgesetzt - zu zahlreich sind die entgegenstehenden Hemmnisse. Informationsdefizite bei den Betreibern, Interessenskonflikte zwischen Technikern und Ökonomen und nicht zuletzt finanzielle Restriktionen der Betriebe verhindern häufig den Einsatz energieeffizienter Maßnahmen.
Im Mittelpunkt des vorliegenden Leitfadens steht deshalb der Aspekt der Finanzierbarkeit von Energiesparmaßnahmen. Der Leitfaden beschreibt und vergleicht die gängigen Finanzierungs- und Betreibermodelle. Beispiele aus der Praxis geben anschauliche Hilfestellung zum Verständnis. Dabei werden auch mögliche Probleme nicht verschwiegen. Ein Kapitel mit zahlreichen Kontaktadressen, Checklisten und sonstigen Hinweisen runden den leitfaden ab.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/N-10346.html