Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Synthetische Moschusverbindungen in Umweltproben

Vortrag gehalten auf den Jahrestagungen GDCh-Fachgruppe Umweltchemie und Ökotoxikologie. SETAC-GLB. Braunschweig, 6.-8. Oktober 2002
 
: Wenzel, A.; Müller, J.; Böhmer, W.

:
urn:nbn:de:0011-b-904417 (1.0 MByte PDF)
MD5 Fingerprint: 74e553f9afb7b6ce8f931723e3fce1dd
Created on: 27.01.2004


2002, 39 pp.
Gesellschaft Deutscher Chemiker, Fachgruppe Umweltchemie und Ökotoxikologie (Jahrestagung) <2002, Braunschweig>
SETAC GLB (Jahrestagung) <2002, Braunschweig>
German
Presentation, Electronic Publication
Fraunhofer IME ()

Abstract
Synthetische Moschusverbindungen - Anzeiger von Abwässern anthropogener Herkunft

Organproben dokumentieren gut Gewässerkonzentrationen
retrospektives Monitoring:
- nur geringe Mengen Nitro-Moschusverbindungen, Trend rückläufig
- überwiegend polyzyklische Moschusverbindungen
- HHCB und AHTN dominieren, abnehmende Tendenz? Ersatzstoffe?

Frage nach Gefährdung der Organismen nur schwer zu beantworten
- Abschätzung über BCF unzureichend und ungenau
- Ökotoxische Untersuchungen zur Langzeitwirkung fehlen. Hormonelle Wirkung in Diskussion. Gewebekonzentrationen in Ökotox-Tests meist unbekannt
- Grobe Abschätzung aus den UPB-Proben ergab, Expositionskonzentration der Fische in "Hot Spots" liegt unterhalb der derzeitigen PNEC Konzentrationen. Schädigung durch HHCB und AHTN ? (Bioakkumulation !)

Exposition Mensch:
- Exposition durch Waschmittel, Kosmetika vermutlich höher als durch Fischkonsum.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/B-90441.html