Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Direktes Lasersintern keramischer Fertigungskomponenten

 
: Ader, C.

VDI-Gesellschaft Produktionstechnik -ADB-, Ausschuß Wirtschaftlichkeit Prozessorientierter Organisation:
Rapid prototyping & tooling. Potentiale - Erfahrungen - Praxisbeispiele - Trends : Tagung Duisburg, 26. September 2002, 2. Forum Rapid Production
Düsseldorf: VDI-Verlag, 2002 (VDI-Berichte 1686)
ISBN: 3-18-091686-9
pp.55-68
Forum Rapid Production <2, 2002, Duisburg>
German
Conference Paper
Fraunhofer IPT ()
Lasersintern; SLS; Rapid Prototyping; Feinguß; Keramik; generatives Fertigungsverfahren

Abstract
Verschiedene Rapid Prototyping-Verfahren, wie z.B. Stereolithographie, Fused Deposition Modeling oder Kunststoff-Lasersintern, werden bereits seit vielen Jahren zur Herstellung von komplexen Feingussurmodellen verwendet. Im Vergleich zur konventionellen Urmodellfertigung bedeutet dies eine große Zeiteinsparung. Betrachtet man die vollständige Prozesskette bis zum Abguss, existiert ein weiteres Zeitsparpotential, denn das wiederholte Tauchen, Besanden und Trocknen zur Keramikformerzeugung dauert mehrere Tage.
Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT hat diesen Zeitaspekt aufgegriffen. Durch die Qualifizierung von feingusstypischen Keramikwerkstoffen für das Lasersintern, wie z.B. SiO2 oder ZrSiO4, wurde eine neue Möglichkeit geschaffen, die Zeit bis zum Abgießen deutlich zu reduzieren. Im Gegensatz zu kommerzialisierten RP-Prozessketten werden die Feingussformen direkt schichtweise aufgebaut. Komplexe Prototypen können so innerhalb weniger Tage verfügbar gemacht werden. Die lasergesinterten Formen bedürfen keiner thermischen Nachbehandlung. Nach der Schalenreinigung kann der Abguss direkt erfolgen.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/B-74543.html