Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Adaptive Methoden in computerbasierten Lehr/Lernsystemen

 
: Specht, M.

:
urn:nbn:de:0011-b-731068 (689 KByte PDF)
MD5 Fingerprint: fb5a07ec821c02611505bcae8e5f886d
Created on: 31.07.2002


Sankt Augustin: GMD Forschungszentrum Informationstechnik, 1998, 148 pp.
Zugl.: Trier, Univ., Diss., 1998
GMD research series, 1998,24
ISBN: 3-88457-348-9
German
Dissertation, Electronic Publication
Fraunhofer FIT ()
Web-basiertes Lernen; adaptive Lehr/Lernumgebung; adaptives Hypermedia; pädagogischer Agent; web-based training; adaptive learning environment; adaptive hypermedia; paedagogical agent

Abstract
Die Leistung menschlicher Lehrer, die ihre Lehrmethoden und -inhalte an den Wissensstand, die Interessen, die Möglichkeiten oder die Motivationslage usw. von Lernenden anpassen können, ist wohl als eine zentrale Komponente erfolgreichen Lehrens und Lernens anzusehen. Eine Berücksichtigung solch "adaptiver Methoden" bei der Entwicklung von Lernsoftware könnte adaptive Lehr/Lernsoftware effizienter und effektiver machen. Die Dissertation setzt sich mit dem Konzept der Adaptivität im Kontext des Lehrens und Lernens mit Computern auseinander. Sie klassifiziert bestehende Arbeiten zu adaptiven Lehr/Lernmethoden aufgrund von vier zentralen Dimensionen: Adaptionsmittel (Was wird angepaßt? ), Adaptionsinformation ( Woran wird angepaßt?), Adaptionsprozeß (Wie wird angepaßt?), Adaptionsziel (Warum wird angepaßt?). Neuere Arbeiten zu adaptiven Systemen aus den Bereichen adaptiver Benutzerschnittstellen, adaptivem Hypermedia oder intelligentes Multimedia werden auf dieser Basis durchleuchtet und empirische Studien und Experimente zum Einfluß adaptiver Methoden auf den Lernprozeß vorgestellt. Die vorgestellten Studien basieren zum Teil auf zwei adaptiven Lehr/Lernsystemen, welche im WWW abrufbar (http://www.psychologie.uni-trier:8000/TLserv.html) sind und unterschiedliche adaptive Methoden in ein Curriculum zur Statistik und zu Narkotika integrieren. Die empirischen Untersuchungen weisen auf die komplexen Abhängigkeiten und Interaktionen der Dimensionen adaptiver Methoden hin und zeigen Wege zum erfolgreichen Einsatz adaptiver Methoden in computerunterstütztem Lehren und Lernen auf.

 

The ability of human teachers to adapt the teaching process to features of the individual learner is one of the key factors for effective teaching and learning. Individualized instruction utilizes adaptive methods for the optimization of the learning process and its outcome. Adaptive methods and their effective variation and integration in learning environments are the subject of this work. In the first part a schema for the classification of adaptive methods consisting of four dimensions is introduced: The means of adaptation (What is adapted?), the content of the adaptation (What is the criteria for adaptation?), the process of adaptation (How does the system adapt?), and the aim of the adaptation (Why does the system adapt? ). Based on this schema recent works from the fields of adaptive hypermedia, intelligent multimedia, adaptive user interfaces, and intelligent tutoring systems are analysed. In the second part empirical studies that evaluate several variations of adaptive methods are described. The results show the complex interaction of adaptive methods and learner features and give some starting points for effective integration of adaptive methods in learning environments. The systems and experiments from the empirical part can be found in the WWW (http://www.psychologie.uni-trier:8000/TLserv.html).

: http://publica.fraunhofer.de/documents/B-73106.html