Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Schimmelgefahr bei offenen Luftkreisläufen. Vorstellung einer Prognosemethode auf der Basis von Fuzzy-Algorithmen

 
: Sedlbauer, K.; Oswald, D.; König, N.; Gertis, K.

Deutsche Forschungsgemeinschaft -DFG-, Bonn:
Bauphysik der Außenwände. Schlußbericht : DFG-Forschungsschwerpunktprogramm
Stuttgart: Fraunhofer IRB Verlag, 2000
ISBN: 3-8167-4722-1
pp.583-608
German
Book Article
Fraunhofer IBP ()

Abstract
Bei künftigen Hauskonzepten kann der Heizwärmebedarf außer durch einen guten Wärmeschutz weiter durch sogenannte "hybride" Heizwärmesysteme verringert werden, indem Solarenergiegewinne oder interne Überschusswärme in Konstruktionen mit Hohlkammern gespeichert oder über Luftkanäle in kühlere Gebäudezonen verlagert werden. Solche Hohlkörperbauteile lassen sich auch für eine sommerliche Kühlung verwenden. Aus energetischen Gründen ist es vorteilhaft, diese massiven Bauteile durch offene Luftkreisläufe zu be- oder entladen. Dabei entsteht bei ungünstigen Außen und- und Innenklimabedingungen Tauwasser im Bauteilinneren, was mikrobielles Wachstum hervorruft. Dadurch kann die Gebrauchstauglichkeit im Nutzungszeitraum eingeschränkt sein, was zu einem geänderten Kosten-Nutzen-Verhältnis gegenüber Systemen führt, die ohne offene Kreisläufe funktionieren. Ferner ergibt sich unter diesen Bedingungen aus hygienischer Sicht eine erhöhte Wartungsnotwendigkeit. Mit Hilfe von Bauteilkenndaten und Betriebszuständen wurde eine Prognosemethode erarbeitet und bei repräsentativen Hybridfassaden mit unterschiedlicher Bauausführung angewendet sowie anhand von Experimenten validiert. Die Methode wird vorgestellt und an einem konkreten Beispiel erläutert.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/B-68269.html