Fraunhofer-Gesellschaft

Publica

Hier finden Sie wissenschaftliche Publikationen aus den Fraunhofer-Instituten.

Feuchtevehalten von belüfteten Leichtbeton-Flachdächern im Neubau- und Sanierungsfall - Freilanduntersuchungen und Berechnungen

 
: Sedlbauer, K.; Künzel, H.M.

Wittmann, F.H. ; Technische Akademie Esslingen -TAE-; Wissenschaftlich-Technischer Arbeitskreis für Denkmalpflege und Bauwerksanierung:
Werkstoffwissenschaften und Bauinstandsetzen. Berichtsband zum Fünften Internationalen WTA-Kolloquium. Band 1
Freiburg: Aedificatio-Verlag, 1999
ISBN: 3-931681-35-1
ISBN: 978-3-931681-35-7
pp.395-403
Internationales Kolloquium Werkstoffwissenschaften und Bauinstandsetzen <5, 1999, Esslingen>
International Colloquium on Materials Science and Restoration (MSR) <5, 1999, Esslingen>
German
Conference Paper
Fraunhofer IBP ()

Abstract
Unter welchen Bedingungen in belüfteten Leichtbeton-Flachdächern Tauwasserbildung im Luftspalt auftritt und wann dieses Tauwasser wieder austrocknet, wurde in einer Freilanduntersuchung sowie mittels begleitender Berechnungen im Franunhofer-Institut für Bauphysik in Holzkirchen bestimmt. Untersucht wurde ein Zweischalenflachdach mit einer Luftschicht der Dicke 5 cm zwischen der Wärmedämmung und der äußeren Leichtbetonplatte. Zur Untersuchung der Austrocknung einer baufeuchten Konstruktion wurde unterhalb der Dämmung in einem Fall ein feuchter Porenbeton eingebracht und mit einer Variante mit trockenem Untergrund verglichen. Um ein grosses Dach zu simulieren, sind die Einströmöffnungen variiert worden. Die Feuchteumverteilung, die im Winterhalbjahr stattgefunden hat sowie die im Sommer bei hohen Temperaturen auftretende Feuchteabfuhr, z.B. durch Konvektion, sind Inhalt sowohl der messtechnischen Untersuchungen als auch ergänzender feuchtetechnischer Berechnungen.

 

The Fraunhofer-Institute of Building Physics in Holzkirchen has performed outdoor tests and accompanying computer simulations in order to determine the conditions under which moisture condensation occurs in the ventilation cavity of vented lightweight-concrete flat roofs and how long it takes the moisture to evaporate again. The investigated assembly was a cavity flat roof with a 5-cm-thick air space between the heat insulation and the exterior lightweight-concrete slab. In order to examine the drying-out of an assembly with construction moisture, moistened cellular concrete was placed under the insulation in one variant and the results compared with a variant on dry concrete. The size of the ventilation openings was reduced to simulate a large roof. The focus of the experimental measurements and the complemental computer simulations were the moisture redistribution which takes place in winter and the moisture reduction caused by high temperatures and convection in summer.

: http://publica.fraunhofer.de/documents/B-60889.html